toinimital-U indie-label
Raffaela FEnde 1990 trennte sich Raffaela F. von der famosen Berner Rock-Wave-Band Micro Kids und begann eigene Songs zu komponieren. 1991 gründete sie die schräge Kammerpop-Frauengruppe Lax of Lublu, die - mit ihrem spröden Charme - eine Athmosphäre von Melancholie und Honeymoon schafften. Nach einem längeren Aufenthalt in San Francisco sowie Sessions mit lokalen MusikerInnen, fand sie sich Ende 1995 - gefestigt durch die gewonnenen Eindrücke und Ideen - auf dem Weg in eine neue musikalische Richtung.
 
Zurück in der Schweiz gründete Raffaela 1996 die Frauenband RED, die mit ihren sphärischen Klängen und Mehrstimmengesang die ZuhörerInnen betörte. Zwei Jahre später started sie ihr Solo-Projekt toini und die Produktion ihres ersten Solo-Albums amble.
 
Raffaela interessiert das Repetitive - musikalische Linien die ineinander verfliessen und sich zu eigentümlichen Klanggebilden entfalten - und Rhythmen die den Fluss der Melodie irritieren und brechen. Kritiker beschreiben ihre Musik mit avantgardistisch, dadaistisch, psychedelisch, meditativ. Sphärische Klänge in der ihr eigenen unverwechselbaren Mischung zwischen Traurigkeit und Glückseligkeit.
 
2001 leistet toini - neben anderen Bands wie Kleenex, Stephan Eicher und Yello - ihren Beitrag zum Sampler 'Swiss Kult Hits Vol.2' mit dem Song heart on bleed. Im selben Jahr Start des Remix-Projektes 'electronic biscuits' durch mital-U. Das Resultat, eine electronica EP (veröffentlicht 2002) mit sechs neuen Songs, remixed von Marco Repetto, welche zum Hören und v.a. auch zum Tanzen animieren!
 > toini artist-website
Seiten-Anfangtoini : musik | rezensionen

change to the english-language versionCopyright © 1995-dato by mital-U